Gesichtsmasken und Pflegemasken sind für unsere Haut wie ein entspannender Urlaub ans Meer. Nicht nur, weil die Masken wahre Wunder bei gestresster, trockener und bei empfindlicher Haut bewirken können, sondern weil wir uns mit einer Gesichtsmaske automatisch eine kleine Auszeit nehmen und bewusst etwas für uns selbst tun.

Das Schönheitsideal hat sich im Laufe der Jahre und regionsabhängig häufig gewandelt. Die Gesichtsmaske allerdings hat über alle Zeit hinweg nichts an ihrer Beliebtheit zur Pflege der haut eingebüßt. Entdecken Sie gemeinsam mit uns die wunderbare Welt der Gesichts- und Pflegemasken!

Von Kleopatra über Marilyn Monroe bis hin zu Kim Kardashian – die Gesichtsmaske kommt nie aus der Mode!

Ursprünglich wurden Gesichtsmasken, beispielsweise aus Holz, Ton, aber auch aus Gold, Kupfer und Silber zum Schutz im Kampf oder als Maskierung bei rituellen und spirituellen Anlässen getragen.

die Gesichtsmaske kommt nie aus der Mode

Aus anderen Quellen ist überliefert, dass Gesichtsmasken (dekorativ und pflegend) nicht nur zum Brauchtum, sondern auch zur Schönheitspflege genutzt wurden – und das schon vor mehr als 3000 Jahren! In Griechenland, Ägypten und Persien trugen Frauen wie Männer Gesichtsmasken aus Milch, Honig, Kieselerde oder bestimmten, färbenden Pflanzensäften auf, um sich einerseits zu maskieren und andererseits um die Haut straffer, glatter und jugendlicher zu machen.

Zunächst in China, dann in Japan benutzten Geishas, traditionelle Tänzerinnen und Künstlerinnen, weißes Puder aus Reis-Mehl oder ein Gemisch aus Blei und Zink, welches mit etwas Wasser vermischt und als Foundation / Grundlage für das Make-up aufgetragen wurde. Als Pflegemaske eine Katastrophe, denn das Blei förderte nicht nur massive Hautprobleme, sondern vergiftete den Körper zudem auf lange Sicht.

Der Legende nach favorisierte Kleopatra eine Gesichtsmaske besonders: Sie ließ sich regelmäßig ein Gemisch aus Haferkorn, Honig und Eselmilch auftragen, um die Elastizität der Haut zu erhöhen und sie wunderbar geschmeidig zu halten. Auch Schauspielerin und Hollywood Diva Elisabeth Taylor, die einst in die Rolle der Kleopatra schlüpfte, liebte Pflegemasken. Die Frau mit den stechend blauen Augen hatte eine Vorliebe für eine Gesichtsmaske aus Bitterorange mit den antioxidativen Vitaminen C und E einer amerikanischen Kosmetikmarke.

Marilyn Monroe schwor ihrerseits auf eine Tonerdemaske zur Tiefenreinigung ihrer Haut sowie auf fettarmen Joghurt und Gurken nach schlaflosen Nächten. Heute gibt es unzählige Gesichtsmasken. Für jeden Hauttyp genau die passende Pflegemaske!

Ob zu Hause oder im luxuriösen Spa: Pflegende Gesichtsmasken geben unserer Haut Power und Strahlkraft!

Wer lässt sich nicht gerne verwöhnen?

Dank einfacher Rezepte für Pflegemasken aus dem Internet müssen wir nicht unbedingt in ein teures Kosmetikstudio oder Wellness Spa gehen; wir rühren uns zu Hause einfach selber eine Poren verfeinernde und wohltuende Gesichtsmaske an.

Pflegende Gesichtsmasken

Die Natur hat so viel zu bieten und für viele Masken reichen Zutaten, die man in jedem handelsüblichen Supermarkt bekommt: Zitrone, Gurke, Honig, Joghurt oder Eier wirken wahre Wunder bei diversen Hautproblemen und ersten Anzeichen von Hautalterung. Praktisch die natürliche Art der Anti Aging Pflege. Gegen eine Anwendung im Spa oder Kosmetikstudio ist allerdings auch nichts einzuwenden, zumal die Hautexperten genau wissen, welche Maske / Hautpflege am besten zu den Hautbedürfnissen passt. Menschen, die unter fettiger Haut leiden oder Pickel und Mitesser loswerden möchten, können sich einfach im Biomarkt bedienen und sich aus Bentonit und Kaolin-Tonerde sowie ätherischen Ölen aus Minze, Zitrone und Thymian eine Talg absorbierende und entzündungshemmende Gesichtsmaske anmischen.

Kim Kardashian ist bekanntermaßen nicht der größte Fan von natürlichen Hausmitteln, wenn es um ihre Pflegemasken geht.

Sie vertraut ihr Gesicht einem Spezialisten in West Hollywood an, der dafür bekannt ist, Hightech Verfahren und hochwirksame Inhaltsstoffe zu kombinieren. Die Gesichtspflege (face treatment) kostet bei ihm rund 600 Dollar.

Was man dafür bekommt?

Gesichtsmasken mit echtem Gold, Hyaluron Boostern, exotischen Extrakten aus dem Urwald oder Schlangengift.

Gesichtsmasken mit Hyaluron Boostern

Noch extravaganter ist der Geschmack ihrer Schwester Khloe – sie hat kürzlich in einer Talkshow erklärt, eine Maske aus Fischeiern ausprobiert zu haben – angeblich soll das für trockene Haut das Beste sein.

Wir ihre Haut nach der Therapie geduftet hat, möchte man aber lieber nicht wissen.

Beauty Behandlung für „perfect skin“

Für Pflege- und Gesichtsmasken, aber auch für andere Produkte zur Körperpflege, geht der Trend zur Spezialisierung. Hautexperten analysieren die Haut ihrer Kunden und Kundinnen genau, bevor sie – entsprechend den Hautbedürfnissen – eine Empfehlung aussprechen. Deshalb gibt es heute auch Masken für alternde oder vorzeitig gealterte Haut, für unreine und zu Unterlagerungen neigende Haut oder auch für schlicht feuchtigkeitsarme und gestresste Haut.

Perfect Skin Primer für perfekte Haut

Ob hydrating oder Clearing Masque – auf die Inhaltsstoffe kommt es an:

Um das Gesicht und den Hals sowie das Dekolleté ideal auf die Gesichtsmaske vorzubereiten, empfiehlt es sich, die Haut vorher gründlich zu reinigen und ein sanftes Peeling zu machen. Wer an sensibler Haut leidet, sollte dabei darauf achten, dass weder das Peeling zur Reinigung, noch die Maske Parfüm, Parabene oder Mineralöl sowie Alkohol enthält.

Wer sich bei dem großen Angebot an Gesichtsmasken und Pflegemasken noch unsicher ist, welche für die eigenen Hautbedürfnisse am ergiebigsten ist, wendet sich am besten an einen Hautpflegeexperten.







Tags:
  • Es wurden für diesen Artikel leider noch keine Ergebnisse ermittelt...